Sommer 2011: FTI stellt Familien in den Mittelpunkt

 FTI startet mit seinem bisher umfangreichsten Programm in die Sommersaison 2011: In den ingesamt 28 Katalogen – darunter auch vier bereits bestehende Jahreskataloge und ein Onlinekatalog – erweitert Deutschlands fünftgrößter Reiseveranstalter sein Angebot für Urlaub mit Eigenanreise. Daneben richtet FTI das Familienprogramm neu aus und bringt einen „Family“-Katalog mit einem frischen Konzept für diese Zielgruppe auf den Markt.

Zu den Gewinnern der aktuellen Wintersaison 2010/11 zählen Ägypten und die Kanarischen Inseln sowie im Fernstreckenbereich Sri Lanka, Kenia und Mauritius. Auch der im September 2010 auf den Markt gebrachte eigenständige Jahreskatalog für Thailand verzeichnet einen sehr guten Start. Top-Ziele der am 31. Oktober 2010 zu Ende gegangenen Sommersaison waren die Türkei, die USA, Australien, die Kanaren, die Balearen, Ägypten sowie Städtereisen in Europa.

Mit der Neuausrichtung des Family-Kataloges rückt FTI die Zielgruppe Familie noch stärker in den Mittelpunkt. Der 284-seitige Family-Katalog enthält die besten Angebote für Eltern und Kinder; er wird darüber hinaus mit zusätzlichen Services angereichert: In einer Online-Community können sich Eltern austauschen, und durch die Kooperation mit dem Kinderwagenhersteller Hauck profitieren sie von einem kostenlosen Buggy für jede Buchung eines Hotels mit FTI KidsClub bis 31. Januar 2011. Weitere Mehrwerte sind unter anderem das freie Parken für die Bucher der ersten 1.000 Familienreisen an aus-gewählten deutschen Flughäfen sowie die telefonische reisemedizinische Beratung, die an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden täglich in Anspruch genommen werden kann.

Auch für das Urlaubsbudget bietet der Family-Katalog zusätzliche Vorteile: Bei Buchungen bis zum 31. Januar 2011 sparen Familien durch einen Bonus von 100 Euro Kindergeld für die Hotels im Katalog. 50 Euro Kindergeld gibt es für alle Hotels aus den weiteren FTI-Katalogen, die im Paket inklusive Flug gebucht werden. Besonders interessant für Eltern mit Kindern ist zudem der hohe Anteil von All-Inclusive-Angeboten in den klassischen Pauschalreisezielen wie der Türkei und Ägypten: Dort ist bei weit mehr als 90 Prozent der Angebote alles inbegriffen. Ingesamt bieten im kommenden Sommer 65 Prozent der FTI-Hotels in den Badedestinationen All-Inclusive-Konzepte an.

Sparen lässt sich auch in Kalabrien, einer der wichtigsten FTI-Destinationen: Kinder bis 17 Jahre wohnen dort in den beiden Resorts der Marke Rocca Nettuno – dem Rocca Nettuno Garden und dem Rocca Nettuno Tropea – kostenlos im Zimmer der Eltern oder im Familienzimmer.

Zur Familien-Offensive gehört auch der weitere Ausbau des Netzes von FTI KidsClubs: An insgesamt 32 Standorten können Kinder im Sommer 2011 mit dem Maskottchen Fred Frosch „Forschen und Erleben“ – und damit in fast dreimal so vielen Anlagen wie im Vorjahressommer. Zum ersten Mal gibt es neben den Einrichtungen am Mittelmeer und auf den Kanarischen Inseln auch KidsClubs in Deutschland und Österreich.

Preise steigen im Schnitt um zwei Prozent

Bedingt durch die Luftverkehrsabgabe steigen die Preise bei FTI durchschnittlich um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahressommer. Wichtige Sommerziele wie die Kanaren und die Balearen, das spanische Festland, Italien, Malta und Tunesien halten sich allerdings preislich auf Vorjahresniveau. Etwas teurer – im Schnitt um drei Prozent – wird dagegen der Urlaub in der Türkei und in Ägypten. In den Fernreise-Destinationen müssen Urlauber mit rund fünf Prozent Kostensteigerung rechnen.

Sparen mit Frühbucher-Rabatten

Um den besten Reisepreis zu erzielen, sind Frühbucherrabatte eines der wichtigsten Instrumente. Bis zu 30 Prozent lassen sich durch rechtzeitiges Buchen sparen. Wie in den vergangenen Jahren bietet FTI wieder verschiedene Ermäßigungsstufen an: Die TOP-Frühbucher-Preise in ausgewählten Hotels gelten in der Regel bis zum 31. Dezember 2010. Superfrühbucher-Rabatte, mit denen 40 Prozent der Häuser im Pauschalreisebereich ausgezeichnet sind, sind überwiegend bis zum 28. Februar 2011 erhältlich. Frühbucher-Ermäßigungen gibt es in 83 Prozent der Pauschalhotels bis größtenteils zum 30. April 2011. Abschläge für rechtzeitiges Buchen sind auch wieder für Flüge möglich – bis zu 60 Euro pro Person lassen sich damit zusätzlich sparen.

Weitere Möglichkeiten, um das Urlaubsbudget zu schonen: Angebote wie 3=2 oder 7=6 ermöglichen zu bestimmten Terminen Bonusnächte, die den Reisepreis entsprechend reduzieren. Verschiedene Ermäßigungen lassen sich auch miteinander kombinieren.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort