Frühbucher können kostenfrei stornieren

 Der Winter 2011/12 steht beim Reiseveranstalter FTI im Zeichen der Frühbucher: Mit der neuen “Sorglos Frühbuchen” Garantie bietet der Münchner Reisekonzern seinen Gästen exklusiv die Möglichkeit, ihre Reise bis zu 30 Tage vor Abreise kostenfrei zu stornieren. Insgesamt startet FTI mit 17 Katalogen in die anstehende Wintersaison. Insgesamt baut der Veranstalter sein Hotelprogramm im Pauschal- und Bausteinbereich im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent aus. Knapp 350 Rundreisen, Kombitouren und Kreuzfahrten ergänzen das Hotelportfolio.

Sorglos Frühbuchen: Neue Garantie macht frühes Buchen noch attraktiver

“Für die aktuellen Sommerbuchungen konnten wir exzellente Frühbucher-Zahlen verzeichnen. Wir sehen aber in diesem Segment noch weiteres Potenzial”, stellt Dietmar Gunz, CEO der FTI Group, fest. “Hier setzen wir mit der ‘Sorglos Frühbuchen’ Garantie an: Wir möchten unsere Gäste ermutigen, die Vorteile dieses Systems zu nutzen und frühzeitig zu buchen. Aber ohne dabei Sorge vor Veränderungen im Zielgebiet oder persönlichen Umfeld zu haben, welche die Reise dann möglicherweise in Frage stellen.” Wer im Frühbucherzeitraum bis 30. September 2011 bucht, kann daher bis zu 30 Tage vor Abreise ohne Angabe von Gründen kostenlos zurücktreten. Voraussetzung ist, dass es sich um eine Pauschalreise handelt, bei der Flug, Hotel und Transfer auf klassische Weise aus dem Katalog paketiert werden.

Comeback für Ägypten mit Preisreduktionen / Trend-Destinationen im Orient und Indischen Ozean

Ägypten ist wieder zurück auf der touristischen Landkarte: “Wir verzeichnen für den Sommer, vor allem bei Familien, eine gute Buchungslage und sehen die Entwicklung weiterhin positiv”, fasst der CEO der FTI Group zusammen. “Wir haben schnell und flexibel auf die Situation in Nordafrika reagiert und neue Pakete entwickelt. Kaum ein anderes Ziel bietet derzeit ein so günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis wie Ägypten. Auch im Winter locken viele Hotels mit hervorragenden Angeboten und bis zu fünf Prozent Ersparnis gegenüber dem Vorjahr”, so Gunz. Die Golfstaaten spielen in der Wintersaison ebenfalls eine wichtige Rolle: Dubai und Abu Dhabi zählen zu den aktuellen Trend-Destinationen im FTI-Angebot. Das gilt auch für den Indischen Ozean, wo der Veranstalter sehr gute Buchungszahlen erwartet.

Neue Angebote im Orient, in Ostafrika und Lateinamerika

Die neuen Ziele auf der FTI-Landkarte ergänzen insbesondere im Mittel- und Fernstrecken-Bereich das Portfolio: In Qatar bietet FTI Luxus-Hotellerie, auch in Dubai, Abu Dhabi sowie im Libanon baut der Veranstalter das Angebot weiter aus. Urlaub auf Sansibar ist zum ersten Mal beim Münchner Veranstalter buchbar. In Kenia hat FTI das Programm um neue Touren wie eine viertägige Flugsafari ergänzt. In Lateinamerika bietet FTI erstmals Reisen nach Kolumbien und Panama an. Neues Ziel in der Karibik ist die Insel Bonaire.

Preise steigen leicht um drei Prozent

Im Winter steigen die Preise im Vergleich zum Vorjahr leicht um drei Prozent. Wie bereits in der Sommersaison 2011 ist dies vor allem durch die Luftverkehrsabgabe bedingt. Günstiger werden neben den Dollardestinationen, wo sich der günstige Wechselkurs bemerkbar macht, vor allem Reisen nach Ägypten: Im Rahmen der Frühbucherangebote zahlen FTI-Gäste dort fünf Prozent weniger für ihren Urlaub. Konstant bleiben die Preise für die Ziele im Indischen Ozean wie Mauritius, die Seychellen und die Malediven. Ebenfalls auf Vorjahresniveau bewegen sich die Preise auf dem spanischen Festland und in Portugal. Auch Urlaub in Deutschland bleibt auf dem gleichen Kostenniveau wie im vorigen Winter. Etwas teurer – jeweils um ein Prozent – werden Reisen auf die Kanaren und Balearen, nach Thailand und in die Karibik. Für einen Urlaub in der Türkei steigen die Kosten durchschnittlich um sechs Prozent.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort